Zuverlässige Solarheizung für öffentliches Freibad

Auch Großanlagen, wie z.B. ein öffentliches Freibad, können selbstverständlich mit einer Solarheizung erwärmt werden. Das öffentliche Freibad der Stadt Kolbermoor bei Rosenheim wird seit 1990 hauptsächlich über Solarabsorber aus EPDM-Material beheizt. Das Badewasservolumen von gut 2000m³ wird mithilfe der Sonne auf 23 bis 24 °C erwärmt.
Im Sommer 2016 stellten die Schwimmbadbetreiber fest, dass bei der seit 2004 installierten Anlage die Schläuche porös geworden waren und es zu Undichtigkeiten kam. Für den kommenden Freibad-Sommer musste daher dringend eine neue Anlage gefunden werden.

Schwimmerbecken und Nichtschwimmerbecken des Freibads
Schwimmerbecken und Nichtschwimmerbecken des Freibads

Einfache Montage und lange Haltbarkeit mit der solar-rapid Schwimmbadheizung

Durch die Stadt erfuhr ein Sanitär-Fachbetrieb aus der Nähe von dem Projekt und begann nach einer Alternative zu suchen. Diese wurde im Spätsommer 2016 beim Besuch der Messe „interbad“ in Stuttgart mit der Poolheizung „solar-rapid“ gefunden. Baukastenprinzip, einfache Montage und kompetente Beratung gaben dabei den Ausschlag.

Die solar-rapid Schwimmbadheizung ist flexibel in Form und Größe, so dass fast jede Fläche optimal ausgenutzt werden kann. Die montierten Anlagen sind sofort betriebsbereit, da alle Verbindungen verschraubt und nicht verklebt werden. Die Montage erfolgt mit eigens entwickelten Fittings und alle Verbindungen sind bei Bedarf zerstörungsfrei wieder lösbar.

Das verwendete Spezial-Polypropylen zeichnet sich durch eine extrem lange Haltbarkeit und Robustheit aus. Da alle Leitungen aus dem gleichen Material sind, werden so einheitliche Wärmeaufnahme, einheitliche Ausdehnung und einheitliche Temperaturbeständigkeit gesichert. Der Absorber ist sonnen-, winter- und sturmfest. Er widersteht Bissen von Nagetieren und den geläufigen Wasserpflegemitteln (kein Ausflocken). Nicht zuletzt wegen all dieser Vorteile wurde der solar-rapid Heizung 2017 der Innovationspreis „PlusX Award“ verliehen.

Solarheizung des öffentlichen Schwimmbad auf dem Umkleidegebäude.
Solarheizung des öffentlichen Schwimmbads auf dem Umkleidegebäude

400m² Solarheizung für 2.000m² Becken-Oberfläche

Zusammen mit einem Mitarbeiter von Roos erstellte der Sanitär-Betrieb die Planung für die neue Anlage. Für die Beheizung des Schwimmerbeckens mit 1700m³ und des Nichtschwimmerbeckens mit 350m³ wurde eine Solarabsorber-Fläche von ca. 400m² vorgesehen. Diese Fläche wurde auf neun Einzelkollektoren aufgeteilt.

Im Herbst 2017 wurde mit dem Abriss der Altanlage und der Sanierung des Flachdachs des Umkleidetrakts begonnen. Die Installation der neuen Solaranlage war für April 2018 vorgesehen, rechtzeitig zum Saisonstart des Freibades Anfang Mai.

In nur 14 Tagen Solarheizung montiert und angeschlossen

Innerhalb von 14 Tagen waren die rund 10km langen Kunststoffleitungen verlegt, 90 Verteiler/Sammler verschraubt, alle Anschlüsse installiert und in Betrieb genommen. Firmenchef Hans-Peter Daxlberger zeigte sich hochzufrieden:

„Obwohl es unsere erste solare Schwimmbadheizung überhaupt war, gab es keine Probleme bei der Umsetzung. Dies ist vor allem der guten Dokumentation und der Zusammenarbeit mit Roos Freizeitanlagen zu verdanken.“

Die Stadt Kolbermoor schätzt sich ebenfalls glücklich mit der neuen Solarheizung für ihr öffentliches Freibad, welche während der Saison 2018 problemlos lief.

Öffentliches Freibad der Stadt Kolbermoor.
Öffentliches Freibad der Stadt Kolbermoor

Ihr direkter Ansprechpartner für solar-rapid public:

ROOS Solar System
Oliver Henzler
06047-2393 oder per Mail ohenzler@roos-freizeitanlagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.