Schwimmbadsanierung – Vorher / Nachher

Eine Schwimmbadsanierung ist genauso im Selbstbau-Verfahren realisierbar wie ein Neubau. Viele alte Betonpools aus den 70er oder 80er Jahren sind mittlerweile unansehnlich geworden und nicht mehr nutzbar. Abgeblätterte Farbe, Risse und Undichtigkeiten sind die Ursachen dafür.

So ging es auch einem Kunden aus der Schweiz, der uns folgendes schrieb:

„Erstmals mit der Schwimmbadsanierung konfrontiert, gab es für mich viele Fragezeichen, ob ich den Arbeiten gewachsen sein würde. Ich suchte eine finanziell für mich tragbare Lösung und bin dann im Internet auf Ihre Angebote gestoßen.“

Das Betonbecken hatte viele Risse und verlor 2m³ Wasser pro Tag! Die Technik war veraltet und teilweise auch falsch integriert. So sah die Anlage vor der Renovierung aus:

Vor der Schwimmbadsanierung

Vor der Schwimmbadsanierung

Bei der Planung stellte sich heraus, dass die Technik nicht dem heutigen Stand entsprach. Die Einlaufdüsen waren an der falschen Stelle angebracht, der Skimmer zu klein und der Filter hatte seine besten Zeiten schon lange hinter sich.

Schwimmbadsanierung im Selbstbau: Der Ablauf

Im ersten Schritt wurde daher die Technik neu organisiert und eingebaut. Skimmer und Düsen wurden so eingebaut, dass eine gute Durchströmung erfolgt. Für stimmungsvolle Abende am Pool wurden zwei LED Unterwasser-Scheinwerfer eingebaut. Zuletzt wurden die Risse gespachtelt und dann konnte es schon losgehen mit der Folienabdichtung.
Zunächst wurde das Becken mit einem Isolier- und Polsterschaum versehen, welcher die Folie vor dem Untergrund schützt und Boden und Wände glättet.

Start der Schwimmbadsanierung

Start der Schwimmbadsanierung: Der Isolier- und Polsterschaum wird eingebracht

Im letzten Schritt wurde der Pool mit dicker Schwimmbadfolie ausgekleidet und abgedichtet. Die Folie wird für jeden Kunden individuell zugeschnitten und beschriftet. So kommt alles an die richtige Stelle. Bei diesem Becken wurde übrigens graue Folie verwendet. Liest sich erst mal merkwürdig, oder? Tatsächlich erscheint das Wasser im Pool aber wunderbar blau!

Schwimmbadsanierung: Die Folie wird am Boden ausgelegt

Die Folie wird zuerst am Boden ausgelegt.

Schwimmbadsanierung: Verschweißung der Schwimmbadfolie

Verschweißung der Folienbahnen

Durch die Kaltverschweißung mit dem Aktivierungsmittel verbinden sich die Folienbahnen miteinander und es entsteht eine absolut dichte Auskleidung ohne Falten. Damit die Optik stimmt, werden die Nähte anschließend noch mit Flüssigfolie versiegelt.

Mit steigendem Wasserstand werden die eingebauten Technikteile wie Düsen und Skimmer abgedichtet und dann ist der Pool auch schon fertig! Nach vollendeter Schwimmbadsanierung sieht es dann so aus:

Nach der Schwimmbadsanierung

Nach der Schwimmbadsanierung

Schwimmbadsanierung mit Folie

Kein Vergleich zu vorher, oder? Der Kunde ist hochzufrieden und hat uns netterweise nach Abschluss der Schwimmbadsanierung folgende Zeilen zukommen lassen:

„Mittels Ihrer gut erklärenden Dokumentationen haben wir zu zweit den Pool saniert und sind mit dem Ergebnis glücklich.
Welch ein Unterschied! Es sieht professionell gemacht aus und vor allem funktioniert auch alles.“

Vielen Dank für das Lob und die Fotos vom Baufortschritt. Wir wünschen ganz viel Freude mit dem neuen Pool-Paradies.
Mehr Infos zum Pool-Selbstbau finden Sie auf www.selbstbau.com